Jahrgang 2006 ∗∗∗

Insgesamt war 2006 ein überdurchschnittlich warmes und extrem trockenes Jahr mit unüblich verlaufenden Jahreszeiten, der Winter hatte es mit zahlreichen Frosttagen und mehreren Eistagen aber in sich. Die kalte, fast immer von einem Hoch geprägte Wetterlage ließ dem Niederschlag in den ersten beiden Monaten des Jahres kaum eine Chance. Selbst am Ende eines stark untertemperierten Februars schien das Frühjahr noch in weiter Ferne und auch den März hatte der Winter lange fest im Griff. Vor allem die vielen kalten und trockenen Nordwinde und bemerkenswert tiefe Temperaturen sorgten für eine lange Vegetationsruhe. Der April zeigte sich sprichwörtlich launenhaft mit warmen Tagen, die sich mit Regen und Schneefall in höheren Lagen abwechselten. Aufgrund nicht allzu starker Temperaturrückgänge wurde der durch den harten Winter bedingte Vegetationsrückstand bis Ende April fast komplett kompensiert. Während im Wonnemonat Mai die Temperaturen langsam aber stetig anstiegen, blieb vor allem der Niederschlag aus und auch vor allem im Juni wurde durch fehlende Regenschauer die Trockenheit zunehmend spürbar. Und auch im Juli, der zu den wärmsten der vergangenen vier Jahrzehnte zu zählen ist, gab es bis zum Monatsende nur wenig Regen. Das von der Vegetation dringend benötigte Wasser kam erst Ende des Monats, hielt dann aber bis in den August, der sich alles andere als sommerlich, nämlich vor allem kühl und nass präsentierte, hinein hartnäckig an. Der kühlere Sommer und vor allem die trockene und sonnenscheinreichen September- und Oktoberwochen sorgten für einen optimalen Reifeverlauf.

Weißweine

Die Weißweine des Jahrgangs 2006 präsentieren sich extraktreich und füllig mit verspielten, komplexen Aromakomponenten und einer lebendigen Säurestruktur.

Rotweine

Bei den Rotweinen ist die autochthone Sorte Lagrein besonders hervorzuheben, die mit ihrer intensiven Farbausprägung und den weichen, kraftvollen Tanninen besticht.

Temperatur

13,1°C

Niederschlag

568,5 mm

Erntebeginn

06 September 2006

Sonnenstunden

2.281 h